Wählen Sie Ihr Land aus Schließen
You are here:

Hyva übernimmt Usimeca in Lateinamerika

Erweiterte Präsenz im Bereich Abfallbehandlungslösungen. Konsolidierung der Führungsrolle in der Region durch Bilden des leistungsstärksten Anbieters von Abfallbehandlungslösungen.

Hyva hat vor kurzem die Übernahme von 75 % der Anteile an Usimeca abgeschlossen, einem führenden Anbieter von Abfallbehandlungslösungen in Lateinamerika und Hauptsitz in Brasilien.

Hyva ist der unangefochtene Marktführer im Bereich Front-End-Kipplösungen weltweit und auch in Südamerika mit seinen beiden Werken in Brasilien, wo Zylinder, Wetkits und Gelenkkräne gefertigt werden. Diese Übernahme ermöglicht es dem Unternehmen, auf dem südamerikanischen Markt auch die Führungsrolle auf dem Gebiet der Abfallbehandlung einzunehmen.

Alex Tan, CEO von Hyva, erklärte: „Usimeca ist in Lateinamerika dominierend auf dem Gebiet der Abfallbehandlung und wird für seine hochwertigen Produkte und die Anwendung bewährter Technologien für saubere und gesunde Städte geschätzt. Ich bin stolz, dass dieses Unternehmen jetzt Teil der Hyva-Familie ist und uns den bestmöglichen Ausgangspunkt bietet, um in der Region im Bereich Abfallbehandlungslösungen zu wachsen.“

Cesar Moreira, derzeitiger CEO und Eigner von 25 % der Anteile von Usimeca, wird auch nach der Übernahme CEO des Unternehmens bleiben. Er sagte: „Uns gehören etwa 35 % des Abfallbehandlungsmarktes in Brasilien, und mit der Übernahme durch Hyva können wir eine Größe erreichen, die riesige Wachstumschancen in ganz Lateinamerika eröffnet.“

Rogerio De Antoni, Vice President Americas von Hyva, merkte an: „Durch die Ausweitung unseres Produktangebots können wir jetzt die Nachfrage in der schnell wachsenden Branche der Umweltdienstleistungen erfüllen. Das erste Feedback vom Markt ist ermutigend, und wir rechnen deshalb mit einer Ausweitung unserer Präsenz in Lateinamerika.“

Ich bin stolz, dass dieses Unternehmen jetzt Teil der Hyva-Familie ist und uns den bestmöglichen Ausgangspunkt bietet, um in der Region im Bereich Abfallbehandlungslösungen zu wachsen.
Alex Tan

Für den Bereich der Abfallbehandlung wird bis 2025 weltweit mit einem Umsatz von rund 485 Milliarden USD gerechnet (Quelle: ReportBuyer). Für sein Abfallbehandlungssegment rechnet Hyva in den nächsten Jahren mit zweistelligen Jahreszuwächsen.

Die von Usimeca entworfenen Produkte werden in andere Teile der Welt exportiert. Die Abfallbehandlungs- und Containerumschlaglösungen von Hyva werden in ganz Lateinamerika verfügbar sein. Hyva und Usimeca werden beste Fertigungspraktiken miteinander austauschen.

Hyva bietet über 20.000 Kunden Lösungen in vier Geschäftssparten an: Kipplösungen, Kräne, Containerumschlagslösungen und Abfallbehandlungslösungen. Mit einem globalen Marktanteil von 40 % ist es weltweit führend auf dem Gebiet der Fahrerhaus-Kippzylinder.  Das Unternehmen ist in über 110 Ländern tätig und beschäftigt über 3.500 Mitarbeiter. Die Gruppe umfasst über 30 Tochtergesellschaften in Europa, Asien, Nord- und Südamerika und MEA, ein breites Vertriebs- und Servicenetz und eine gut ausgestattete Fertigungsbasis mit 12 Produktionsstätten in Brasilien, China, Deutschland, Indien und Italien. Hyva Brazil unterhält ein umfangreiches Kundendienstnetz in den 26 brasilianischen Bundesstaaten mit über 100 Servicestellen.

Usimeca wurde 1920 in Brasilien gegründet und verfügt über vier Standorte in Lateinamerika, und zwar in Brasilien, Mexiko und Chile. Das Unternehmen stellt Stadtreinigungsausrüstung her und liefert hochwertige Lösungen für den Feststoffabfalltransport und mechanische Straßenreinigung.